Physiologische Anzeichen tiefer Ruhe
 


Diese Meta-Analyse von 31 verschieden Studien zeigt, dass die Technik der Transzendentalen Meditation im Vergleich zu einer normalen Ruhephase mit geschlossenen Augen eine deutlich stärkere Erhöhung des Hautwiderstandes bewirkt. Dies bestätigt, dass die Ruhe während der TM um ein mehrfaches tiefer ist als während einer üblichen Erholungsphase mit geschlossenen Augen. Zudem wurde eine wesentlich stärkere Abnahme der Atemfrequenz, der Herzfrequenz und des Blutlaktatgehaltes festgestellt. Dabei handelt es sich um konsistente Ergebnisse über viele Einzelstudien hinweg. Die Ergebnisse weisen auf einen Zustand ungewöhnlich tiefer innerer Ruhe und Entspannung hin. Diese physiologischen Änderungen treten spontan ein, wenn der Geist mühelos den Zustand ruhevoller Wachheit, transzendentalen Bewusstseins, erfährt.