Was ist Transzendentale Meditation?

Transzendentale Meditation (TM) ist eine einfache und natürliche Methode, tiefe Ruhe und Entspannung zu erfahren. Die alte Vedische Technik basiert auf einfachen und natürlichen Prinzipien. In der Tradition der alten Vedischen Meister wurde diese Meditationstechnik über die Jahrhunderte weitergegeben und bis heute in der ursprünglichen Form erhalten. Vor etwa 45 Jahren wurde sie von Maharishi Mahesh Yogi weltweit zugänglich gemacht. Er hat sie in eine für den modernen Menschen bequem anwendbare Form gebracht und sich dabei streng an die Prinzipien seiner Tradition gehalten. TM ermöglicht, in tiefere Bereiche des Bewusstseins einzutauchen, in denen wir die Gedanken feiner wahrnehmen und schliesslich überschreiten, also transzendieren. Das sind Augenblicke, die als ruhevolle Wachheit, völlige Stille oder reine unbegrenzte Bewusstheit erlebt werden.

Neurophysiologen haben diese Erfahrung als ruhevollen Grundzustand unseres Nervensystems bezeichnet, der ganz charakteristische physiologische Kennzeichen hat und sich von den bislang bekannten Bewusstseinszuständen Wachen, Träumen und Schlafen unterscheidet. Er liegt diesen gewissermassen zugrunde, ohne an deren Veränderungen und Wandlungen teilzunehmen. Bemerkenswert sind hirnphysiologische Untersuchungen, die während des Transzendierens eine hohe Synchronisation der Gehirnaktivität festgestellt haben. Es kommt dabei zu einer Art Gleichklang zwischen den verschiedenen Arealen des zentralen Nervensystems, vor allem zwischen der linken und rechten Hirnhemisphäre. (Unsere linke Hirnhälfte erfüllt mehr rationale und ordnende Aufgaben, die rechte gewährleistet intuitives und emotionales Denken.) Vergleichbare Gehirnwellenmuster findet man während Glückserfahrungen oder in besonders kreativen Momenten. Die regelmässige Erfahrung dieses Grundzustands unserer Bewusstheit scheint eine der wichtigsten Voraussetzungen für Zellerneuerung, körperliche und geistige Regeneration und für die Entfaltung geistiger Fähigkeiten zu sein. Persönlichkeitsvariable wie Gedächtnis, Kreativität und Konzentrationsvermögen werden dadurch, wie psychologische Tests ergeben haben, deutlich verbessert.



Einfach und mühelos - überall und zu jeder Zeit

Die Technik der Transzendentalen Meditation ist vollkommen anstrengungslos und kann selbst von Menschen, denen andere Entspannungstechniken schwer fallen, mühelos erlernt werden. TM wird zweimal täglich circa 20 Minuten lang mit geschlossenen Augen in bequemer Sitzhaltung praktiziert. Ihre Ausübung ist an keinerlei Bedingungen geknüpft, weder an eine bestimmte Lebensführung noch an weltanschauliche Bekenntnisse. Die Technik ist so einfach, dass sie überall und jederzeit praktiziert werden kann - zu Hause, im Büro und sogar unterwegs.



Transzendentale Meditation lindert Psychosomatische Leiden

Seit Beginn ihrer Verbreitung erweckten die Wirkungen der Transzendentalen Meditation das Interesse von Wissenschaftlern und Ärzten, die im Lauf der Jahre umfangreiches Datenmaterial über die physiologischen, psychologischen, medizinischen und soziologischen Wirkungen veröffentlichten. Mittlerweile existieren über 600 wissenschaftliche Studien über die Transzendentale Meditation. Bedeutend für den medizinischen Bereich sind vor allem Langzeitstudien, die zeigen, dass TM-Ausübende körperlich und psychisch gesünder sind als Personen vergleichbaren Alters, Berufs, Lebensstils und vergleichbarer Ernährungsweise. Gut belegte Heilungserfolge mit TM erzielt man bei psychosomatischen Erkrankungen, vor allem bei Spannungskopfschmerz und Migräne, bei Schlafstörungen, hohem Blutdruck, zur Stabilisierung der Immunabwehr und zur Normalisierung des Körpergewichts sowie bei Depressionen, Angstzuständen und Neurosen. "Viele Patienten leiden an psychosomatischen Störungen", berichtet Frau Dr. med. Kneip, praktische Ärztin aus Kreuzlingen. "Die Patienten fühlen sich elend, aber der Arzt kann keinen objektiven Befund feststellen. Medikamentöse Behandlung bringt in diesen Fällen keine Heilung. Als praktische Ärztin bin ich froh, dass ich mit der TM ein Mittel an der Hand habe, um ihnen dauerhaft und wirksam zu helfen. Besonders bei den Patienten mit Schlafstörungen, Suchtproblemen, Bluthochdruck und Burn-out-syndrom konnte ich unmittelbare Wirkungen feststellen".