Ausdruck einer neuen Unternehmenskultur - Die TM in Betrieben und Grossfirmen

Stress im Arbeitsleben ist heute mehr denn je ein Thema. Es gibt aber auch eine andere Entwicklung, die sich seit einigen Jahren vor allem in mittelständischen Unternehmen und in Grossbetrieben zunehmend durchsetzt: eine neue Kultur der Betriebs- und Personalführung. Man hat erkannt, dass der Erfolg eines Unternehmens mitunter entscheidend von der Gesundheit, Kreativität und Zufriedenheit der Mitarbeiter abhängt. Deshalb werden diese Aspekte viel mehr als in der Vergangenheit in den täglichen Arbeitsbereich miteinbezogen und gefördert, zum Beispiel durch innerbetriebliche Gesundheitsseminare.


Führende Wirtschaftsunternehmen entdecken die TM

Diese Entwicklung und die aussergewöhnlich positiven Erfahrungen mit der Transzendentalen Meditation (TM) in Betrieben haben dazu geführt, dass die TM in den letzten Jahren von führenden Wirtschaftsunternehmen in Europa, USA und Asien als Entspannungs- und Meditationstechnik eingeführt wurde. So hat die japanische Elektronikfirma Sony, einer der weltweit grössten Konzerne seiner Branche in einer achtseitigen Broschüre allen Mitarbeitern die TM empfohlen. Die Mitglieder der Betriebsführung von Sony hatten sich zuvor ausführlich über die gesundheitlichen Wirkungen der TM und die besondere Art der Kreativitätsförderung durch diese Meditation informieren lassen und zunächst die TM selbst erlernt. Man war so begeistert von den positiven Auswirkungen, dass man sich entschloss, TM in allen Betrieben des Sony-Konzerns anzubieten.

Auch der Betriebsarzt der Firma Toyota in Japan, Dr. med. Hideo Itoh, äusserte sich positiv über TM: "Transzendentale Meditation verbessert die Funktionsweise des Gehirns. Sie hilft in hohem Masse, Kreativität zu entwickeln sowie Stress und Spannungen abzubauen." Das japanische Unternehmen Sumitomo übernimmt die Kosten, wenn seine Mitarbeiter TM erlernen möchten. Die Meditation kann während der Arbeitszeit praktiziert werden. Mit diesem Angebot hat Sumitomo die Kosten für Krankheits- und Arbeitsausfälle um 50 Prozent reduziert.